Der Frühling kommt - Wanderempfehlungen für unsere Projektgebiete

Der Frühling kommt - Wanderempfehlungen für unsere Projektgebiete

Wandern im Sutschketal
Feuchtwiese im Sutschketal
Der Sutschkeweiher
Neustart für die Bugker Sahara
Der Glienitzberg bei Bugk
Das Miethsluch

Die Sonne scheint und langsam erwacht die Natur. Was gibt es da Schöneres als den Tag mit einer Wanderung an der frischen Luft zu verbringen?

Drei Wanderungen durch unsere Projektgebiete führen Sie durch das Sutschketal, in die Bugker Sahara und zum Miethsluch. Auf verschiedenen Plattformen können Sie sich die GPX-Datei zu den Wanderrouten herunterladen. Außerdem finden Sie dort viele Bilder und weitere Informationen zu den einzelnen Routen.

 

Entdeckungstour im Sutschketal- seltenen Naturschätzen auf der Spur

In mitten von Feldern zwischen Bestensee und Krummensee, erstreckt sich eine schmale Talrinne mit einer Vielzahl seltener Naturschätze – das Sutschketal. Die zehn Kilometer lange Rundwanderung verläuft entlang des Talgrundes vorbei an Feuchtwiesen, Mooren und um den Krummen See. An den Talhängen können Sie trockene Eichenwälder und Reste von Sandtrockenrasen entdecken.

Komoot               Outdooractive                   GPSies

 

Rundwanderung Bugk und seine Sahara

Ein weiterer Rundwanderweg führt Sie in die Bugker Sahara. Auf vier Kilometern durchwandern Sie einen Märchenwald, entdecken die Sahara mitten in Brandenburg und begegnen Tieren und Pflanzen, die Wärme, Trockenheit und karge Böden schätzen.

Komoot               Outdooractive                  GPSies

 

Das Miethsluch bei Münchehofe

Von Münchehofe aus geht es auf sieben Kilometern Rundwanderweg ins Miethsluch. Auf dem Weg begegnen Ihnen grün bewachsene Senken, sandige Hügel und feuchte Wiesen. Mit etwas Glück können Sie Zauneidechse, Perlmuttfalter und die Große Moosjungfer beobachten.

Komoot               Outdooractive                   GPSies

 

Das LIFE-Sandrasen Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Wandern und freut sich über Eindrücke und Bilder!

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen in den nächsten Jahren den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Hans Sonnenberg (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben