Erntezeit

Erntezeit

Der Mähdrescher der Agrargenossenschaft Löpten-Briesen e.G. im Einsatz für LIFE Sandrasen
Das Druschgut wurde auf einer großen Plane gesammelt
Drillmaschine beim Ausbringen des Druschguts
Eine der Zielarten unseres Projektes: der Ährige Blauweiderich
Die Samen des Berg-Haarstrangs

Mähdrescher und Drillmaschine der Agrargenossenschaft Löpten-Briesen e.G. waren Anfang September für die Sandtrockenrasen im Einsatz. Auf einer vom Landwirtschaftsbetrieb gepachteten Stiftungsfläche waren die Samen von seltenen Trockenrasenarten wie dem Ährigen Blauweiderich (Veronica spicata), der Kleinen Wiesenraute (Thalictrum minus) und dem Berg-Haarstrang (Peucedanum oreoselinum) ausgereift. Wie bei der Getreideernte wurde das Saatgut mit einem Mähdrescher geerntet. Etwa 300 kg Druschgut mit den teilweise winzig kleinen Samenkörnern und Pflanzenresten kamen dabei zusammen. Wenige Tage später wurde das Druschgut in eine andere artenarme Wiesenfläche eingedrillt. Auch wenn es derzeit an Niederschlägen mangelt, so sollte der reichlich vorhandene morgendliche Tau genügen, dass einige Samen bald keimen.

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen in den nächsten Jahren den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Hans Sonnenberg (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben