Lilian entdeckt Sandrasien

Lilian entdeckt Sandrasien

Das neue Lilian-Kinderbüchlein vor Ort in Lindenberg
Umweltminister Jörg Vogelsänger, unser Stiftungsgeschäftsführer Bernhard Schmidt-Ruhe (links) und Schäfer Ronald Rocher (rechts) bei der Übergabe des Kinderbüchleins.
Alle wollten das Skudden-Lämmchen mal anfassen.
"Tut das dem Schaf nicht weh?" Schäfer Rocher musste während des Scherens viele Fragen der Kinder beantworten.
Eine solche Biologiestunde hinterlässt (hoffentlich) viele Spuren.

Am Internationalen Tag der Biologischen Vielfalt hat Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger die Rolf-Zuckowski-Grundschule in Lindenberg besucht. Im Gepäck hatte er einen Klassensatz der Kindergeschichte „Lilian und Filli Walker in Sandrasien“, den er der 5. Klasse im Rahmen einer ungewöhnlichen Biologiestunde übergab.

Die neue Abenteuergeschichte nimmt die jungen Leser mit auf eine Reise durch die Vielfalt der märkischen Sandlandschaften. Während eines Zelturlaubs mit ihren Freunden landet Lilian in Sandrasien – der Welt der Dünen und Trockenrasen. Hier lernt sie Filli Walker kennen, einen Käfer, dessen Leibspeise Kiefernnadeln sind. Gemeinsam mit ihm begibt sich Lilian auf eine aufregende Reise durch das Land des Sandes.

Das 40-seitige Heft, das im Rahmen von LIFE Sandrasen entstand, richtet sich erneut an junge Lese-Ratten im Grundschulalter. Lehrer, Betreuer und Eltern können das Heft gemeinsam mit den Kindern zum Beispiel als Vorbereitung auf eine Exkursion in die brandenburgischen Sandlandschaften lesen. Einige Mitmach-Seiten am Ende des Heftes motivieren die Kinder, sich genauer mit den Inhalten der Geschichte auseinander zu setzen und ihr Sandwissen durch Rätsel, Anleitungen und Ausflüge zu vertiefen. Für die Entwicklung und Illustration der Geschichte konnten wir erneut mit Ivonne Drößler und Liane Heinze zusammenarbeiten, die schon das Vorgängerbüchlein "Lilian und Fräulein Azuré im Land der Moore" gestaltet hatten.

Bei der Übergabe des Kindeheftes an der Lindenberger Grundschule wurde Minister Vogelsänger von Schäfer Ronald Rocher, vier Schafen und zwei Hütehunden begleitet. In einer lebendigen Biologiestunde erklärte der Schäfer den Lindenberger Schülern, warum Schafe ohne Fell nicht frieren und dass die Klauenpflege dem Zehennägel-Schneiden nicht unähnlich ist. Jede Menge unterhaltsame Anekdoten aus dem Schäferleben wusste Ronald Rocher zum Besten zu geben. Doch auch über das durchaus harte und anstrengende Arbeitsleiben eines Schäfers – 365 Tage im Jahr für die Tiere da zu sein – berichtete er den Kindern. Zuletzt griff der Schäfer dann noch zur Schere und demonstrierte den Grundschülern, wie man die Schafe präzise von ihrem dicken Fell befreit.

Schäfer Rocher unterstützt LIFE Sandrasen dabei, die wertvollen Trockenrasen zu pflegen und von einwandernden Gehölzen frei zu halten. Wie wichtig die regelmäßige Beweidung ist, lernt auch Lilian während ihrer Reise durch Sandrasien.

Das Kinderbüchlein kann ab sofort kostenlos bei uns bestellt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen in den nächsten Jahren den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Hans Sonnenberg (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben