Abschlusstagung LIFE Sandrasen

Abschlusstagung LIFE Sandrasen

Am ersten Abend führte uns der Naturwächter Hannes Hause um Blossin.
Vorträge über LIFE Sandrasen sowie von anderen Projekten in Europa brachten das Fachpublikum auf den neusten Stand.
Angeregte Fachgespräche in den Pausen zwischen den Vorträgen.
Exkursion in die Bugker Sahara südlich von Storkow.
Einweihung des neu ausgeschilderten Wanderweges zur Binnendüne Waltersberge.
So viele waren wir - LIFE in der Binnendüne Waltersberge in Storkow.
Trockenrasenpflanzen bestimmen auf einer Abschubfläche beim Kleinen Roßkardtsee nördlich von Groß Köris.
Skudden - eine alte Schafrasse - beweiden die Sandrasen und halten die Landschaft offen.

Von 2013 bis 2019 hat das LIFE-Projekt „Sandrasen im Dahme-Seengebiet“ gewirkt. Unter der Leitung von Projektleiter Dr. Holger Rößling hat das LIFE-Team der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg verschiedenste Naturschutzmaßnahmen initiiert und durchgeführt. Kiefern fällen, Oberboden abtragen, seltene Trockenrasenpflanzen wiederansiedeln, Zäune und Brunnen bauen, Beweidung organisieren, Wanderwege einrichten, Infotafel aufbauen...

Dies und mehr wurde an der Abschlusstagung vom 27. bis 29. Mai 2019 in Blossin präsentiert und diskutiert. Mit dabei waren rund 60 Teilnehmende aus Forschung, Lehre, Praxis und Politik. Die Gäste und Redner kamen dabei nicht nur aus Deutschland sondern auch aus Belgien, Schweden und Tschechien.

An zwei Tagen boten Vorträge Einblick in den Lebensraum Sandrasen und seine Geschichte. Sie waren Rückblick und Resümee des Stiftungsprojektes „LIFE Sandrasen“ sowie Inspiration und Erfahrungsaustausch anhand anderer Sandrasenprojekte im europäischen Raum. In den vielfältigen Vorträgen wurde deutlich, dass eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Projektteam, Behörden, Landeigentümern und Landnutzern für das Gelingen wesentlich ist.

Ein Exkursionstag führte in vier Projektgebiete im Naturpark Dahme-Heideseen. Hier eröffnete die Vorsitzende des Stiftungsrates, Agrar- und Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde, gemeinsam mit der Storkower Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig den neu ausgeschilderten Wanderweg zur Binnendüne Waltersberge.

Wer sich näher über die Sandlandschaften sowie das LIFE-Projekt „Sandrasen“ informieren möchte, kann sich die brandneue Broschüre „Leben im Sand“ herunterladen.

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen von 2013 bis 2019 den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Gunnar Heyne (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben