Orchideen in voller Blüte!

Orchideen in voller Blüte!

Moos harken und wegschaffen, damit die Trockenrasenarten bessere Wachstumsbedingungen haben.
Farbenvielfalt auf einer Feuchtwiese bei Liepe.
Die selten gewordene Orchidee "Knabenkraut".

Nach einem Arbeitseinsatz im Projektgebiet „Pätzer Hintersee“ blieb uns noch etwas Zeit für eine kleine Exkursion in die Umgebung.

Eine stiftungseigene Fläche in Liepe bei Pätz erstrahlt zurzeit in beeindruckender Farbenvielfalt: Weisse Margeriten, rosa Kuckucks-Lichtnelken und violettes Knabenkraut buhlen um Aufmerksamkeit. Bei den Orchideen handelt es sich wahrscheinlich um Hybride zwischen dem Breitblättrigen Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) und dem Fleischfarbenen Knabenkraut (Dactylorhiza incarnata). Dafür spricht, dass die Pflanzen schmale gefleckte Blätter haben.

Wer anfängt zu zählen, merkt schnell, dass es hunderte von Orchideen sind... Das Knabenkraut braucht feuchte nährstoffarme Standorte. Da in den letzten Jahrzehnten vielerorts Feuchtgebiete entwässert wurden und damit verschwanden, ist das Knabenkraut seltener geworden.

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen in den nächsten Jahren den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Hans Sonnenberg (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben