Der Auftakt

Der Auftakt

Eröffnungsrede von Ministerin Tack
Besuch des nahen Projektgebiets Töpchiner Seen

Anita Tack begrüßte am Donnerstag, den 25. Oktober 2013, die gut 40 Projektpartner und –unterstützer aus der Region zur offiziellen Auftaktveranstaltung des EU-LIFE Projekts "Sandrasen im Dahme-Seengebiet" in der Grundschule Töpchin.

Die dauerhafte Nutzung von Trockenrasen aufrechtzuerhalten und wieder auszuweiten, ist das Hauptanliegen des Projekts der Landesnaturschutzstiftung.

"Wir suchen deshalb ein Verständnis für alte und neue Nutzungen im Wald, im Grünland und auf Heiden, die neben dem nachhaltigen Wachstum des Holzes ein ebenso nachhaltiges Gedeihen der Vielfalt an Arten sichern". (A. Tack)

Ein solch großes und komplexes Vorhaben ist ohne die Unterstützung zuverlässiger Partner nicht zu bewerkstelligen. Neben dem Naturpark Dahme-Heideseen stehen uns viele Partner in der Region zur Seite. Einige Landwirtschaftsbetriebe zum Beispiel arbeiten teilweise seit vielen Jahren mit dem Naturpark und unserer Stiftung zusammen und unterstützen mit angepassten Formen der Landnutzung den Erhalt der Trockenlebensräumen.

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen von 2013 bis 2019 den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Gunnar Heyne (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben