LIFE "Sandrasen" beendet

LIFE "Sandrasen" beendet

gelbe Blumenwiese
Durch das Projekt erblühen über 25 Hektar Trockenrasen in neuer Vielfalt.

Von 2013 bis 2019 hat sich das LIFE-Team der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg im Rahmen des Projektes LIFE „Sandrasen“ um Trockenrasen, Dünen, Heiden und Flechten-Kiefernwälder in Natura2000-Gebieten im Dahme-Seengebiet gekümmert. LIFE Sandrasen hat ausgewählte Trockenlebensräume in den Landkreisen Dahme-Spreewald, Oder-Spree und Teltow-Fläming für die Zukunft fit gemacht.

Auf insgesamt 90 Hektar wurde Trockenrasen entbuscht, Wälder aufgelichtet und standortfremde  Gehölze entnommen und geringelt. Auf rund 10 Hektar wurden Humus- und Streuauflagen abgetragen und offene Sandflächen geschaffen.

Um seltenen Sandrasen-Pflanzen auf die Sprünge zu helfen hat das Projektteam das Saatgut von 12 Pflanzenarten gesammelt und in Kulturen vermehrt. Aus diesen konnten 15 Kilogramm Saatgut gewonnen sowie 27.000 Jungpflanzen angezogen werden. Über 25 Hektar erblühen dank dieser Maßnahmen nun in neuer Vielfalt.

Die Ergebnisse des Projekts können vor Ort auf mehreren Wanderrouten begutachtet werden. Erkunden Sie die Besonderheiten der Trockenlebensräume auf der Binnendüne Storkow, in der Bugker Sahara oder im Sutschketal zwischen Krummensee und Bestensee.

Auch für Landnutzer wurde im Rahmen des Projektes einiges getan.  So wurden unter anderem 7.500 Meter  feste Weidezäune, 3.000 Meter mobile Weidezäune und 8 Weidebrunnen finanziert. Tierhalter können ihre Schafe und Kühe auf über 100 Hektar Trockenrasen und Heiden verlässlich weiden lassen.

Da unsere Landschaften einem ständigen Wandel unterworfen sind, geht die Gebietsbetreuung und das Monitoring durch die Stiftung NaturSchutzfonds Brandenburg und ihrer Partner auch nach dem Abschluss des Projektes weiter.

Wir sind sehr stolz auf das, was wir in den vergangenen sieben Jahren erreicht haben und bedanken uns bei all unseren Partnern, Unterstützern, Anwohnern, Flächeneigentümern: Ohne die gute Zusammenarbeit hätten wir das Projekt nicht so erfolgreich umsetzen können.

Weitere Infos zum Projekt gibt es in unserem Abschlussbericht "Leben im Sand".

Das Projekt Sandrasen

In einem gemeinsamen EU-LIFE-Projekt widmen sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und der Naturpark Dahme-Heideseen von 2013 bis 2019 den europaweit stark gefährdeten Sandtrockenrasen.
weiterlesen

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleiter)
E-Mail schreiben

Gunnar Heyne (Naturparkverwaltung)
E-Mail schreiben

Nach oben